FAQ - Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen meiner Leserinnen und Leser.


  • Hilft das Pumpen bei trockener Scheide?

    Ja, unbedingt sogar.

    Ich selbst bin erst durch meine Begleiterscheinungen der Wechseljahre zum Schröpfen bzw. Pumpen gekommen. Ich litt lange Zeit unter trockener Scheide und konnte mit der Zeit meinen Körper dazu überreden, sich wieder so zu verhalten, wie es mein (Sex-)Leben und ich gewohnt waren.

    Das Pumpen bzw. Schröpfen ist leider kein Allheil-Mittel, aber es kann die Symptome wie trockene Scheide sehr viel erträglicher machen und für ein unbeschwerteres (Sex-)Leben sorgen. Das Schröpfen fördert die Durchblutung im Scheidengewebe und damit auch in der Schleimhaut. Das trockene und unangenehme Gefühl kann so über einen gewissen Zeitraum deutlich gemindert, oder wie in meinem Fall, beseitigt werden.

  • Pumpen während der Schwangerschaft?

    Nein, bitte nicht!

    Ich empfehle wirklich jeder Frau, die Nachwuchs erwartet, das Pumpen während der Schwangerschaft zu unterlassen. Meine Frauenärztin rät davon und dies muss ich so eindeutig weitergeben und ebenso davon abraten.

  • Pumpen während der Menstruation?

    Diese Frage kann ich leider nicht mit einem eindeutigen JA oder NEIN beantworten.

    Während einige meine Leserinnen berichten, dass das Pumpen bei einigen typischen Begleiterscheinungen hilft und für gewisse Entspannung sorgen kann, berichten andere vom Gegenteil.

    Ich kann es nicht befürworten und kann dazu auch keine eigenen Erfahrungen teilen, rate daher eher davon ab.

  • Pumpen vor dem Sport?

    Ja und nein.

    Aus meiner Sicht spricht nichts gegen das Pumpen vor dem Sport. Es spricht sogar aus meiner Sicht einiges dafür, wenn man bedenkt, dass Schamlippen, Klitoris und Scheide nach dem Pumpen deutlich besser durchblutet sind und Sport so zu einem besonderen Erlebnis werden kann. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass je nach Sportkleidung und Sportart unter Umständen bei anderen Personen für Irritationen sorgen kann. Badeanzug oder Yoga Hose würde ich persönlich nach dem Pumpen meiden. Anwesende Damen und Herren könnten ansonsten aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

  • Pumpen und Fahrradfahren?

    Beim Fahrradfahren verhält es sich ähnlich wie beim Sport im Allgemeinen. Nach dem Pumpen kann jede Art von Bewegungen Glücksgefühle und Erregung verursachen. 

    Einzig wird beim Radfahren direkter Druck auf die Scham / Schamlippen ausgeübt, was je nach Sattel und Sitzposition auch unangenehm werden kann.

    Wie bei vielen Dingen kommt es hier auf einen Versuch an.

  • Penispumpe statt Vagina Pumpe?

    Ja, das geht durchaus.

    In meiner Sammlung an Videos findet sich ein Video, in dem man sehr gut sehen kann, was eine Penispumpe mit der Weiblichkeit anstellen kann (im positiven Sinne).

    Es sollte dabei aber klar sein, dass eine Penispumpe absolut nicht ideal und damit nur im Einzelfall verwendet werden sollte.

  • Tut eine aufgepumpte Vagina weh?

    Nein, eine aufgepumpte Vagina tut nicht weh.
    Übertreibt man es beim Pumpen nicht und achtet auf die Signale des Körpers, kann nichts passieren. Hierzu habe ich einen ganzen Beitrag verfasst, den Du hier findest: Tut eine aufgepumpte Vagina weh?


Die Liste der Fragen wird ständig erweitert. Wenn Du eine Frage hast, die hier nicht beantwortet wird, stell mir einfach deine Frage.